Kategorien &
Plattformen

Pilgern: Frauen unterwegs auf dem Elisabethpfad

Pilgern: Frauen unterwegs auf dem Elisabethpfad
Pilgern: Frauen unterwegs auf dem Elisabethpfad
© mk

Im November 2019 startete eine Gruppe von Frauen aus dem Usinger Land an der Deutschordenskirche in Frankfurt, um ökumenisch auf dem Elisabethpfad unterwegs zu sein. Am Samstag 27.3.2021 stand die 4.Etappe an: von Usingen nach Brandoberndorf. Doreen Stelter, Pfarrerin der evangelischen Laurentiuskirche in Usingen, und Monika Korten, Gemeindereferentin in St. Franziskus und Klara, sind inzwischen ein eingespieltes Team auch in Coronazeiten. So wurden die Frauen morgens in zeitlichen Abständen in der Kirche St. Laurentius begrüßt und erhielten dort die Impulse für ihren Weg. Unterwegs sah man immer mal wieder eine Einzelne oder zwei Pilgerinnen und wusste sich so in einer ökumenischen Weggemeinschaft von 23 Frauen.

„Sehr beeindruckend fand ich das Hungertuch in der katholischen Kirche“, so die Rückmeldung einer Teilnehmerin beim abschließenden Treffen per Zoom. Das Misereor-Hungertuch gab mit dem zugrundeliegenden Psalm 31 auch die Impulse für den Weg. „Du bist meine Burg, wenn Stürme mich überraschen“ – damit waren sicher nicht nur die Schnee- und Hagelschauer gemeint, die die Frauen an diesem Tag überrascht haben. Den eigenen Lebensweg mit seinen unterschiedlichen Etappen in den Blick nehmen und ins Gebet vor Gott bringen – dazu bot der Elisabethpad wieder einige Anregungen. Am Ende stand die positive Perspektive aus Psalm 31: „Du stellst eine Füße auf weiten Raum.“ „Die 6 km bis nach Cleeberg hätten wir auch noch geschafft!“, so das Resümee einer Pilgerin am Nachmittag. Dies wird dann die erste Station sein bei der nächsten Etappe (voraussichtlich am 19. Juni 2021) von Brandoberndorf weiter auf dem Weg in Richtung Marburg.

 

Informationen zur fünften Etappe am 19. Juni: Monika Korten.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz